Coups de coeur

40 résultat(s) trouvé(s) Voir en premier:
    • Sélection de la Médiathèque

    100 ans de l'histoire de l'Afrique, par la voix de ses grands acteurs, tous ceux qui, de près ou de loin, ont pris part à son réveil et l'ont fait entrer dans le XXIe siècle.

    • Sélection de la Médiathèque

    “ Aluminium ist ein faszinierendes Metall: leicht, rostfrei und einfach zu verarbeiten. Noch vor etwas mehr als hundert Jahren war es so exotisch, dass Aluminium auf Welt-Ausstellungen präsentiert wurde und teurer wie Gold war. Doch Aluminium wird nicht nur als Werkstoff eingesetzt. Aufgrund seiner vielfältigen chemischen Eigenschaften ist es Bestandteil von Kosmetikprodukten, Nahrungsmitteln oder Medikamenten.Der ebenso spannende wie aufwühlende Film lässt neben Fachleuten auch Patienten zu Wort kommen. Und er ist brisant, weil zu den Krankheiten, bei deren Entstehung Aluminium eine Rolle spielen könnte, auch die Alzheimerdemenz und Brustkrebs gehören. Umso wohltuender, dass Ehgartner keinen einseitigen Skandalbericht vorlegt, sondern dem Zuschauer die Fakten und verschiedene, durchaus kontroverse Meinungen zum Thema präsentiert.”

    • Sélection de la Médiathèque

    "Acclaimed director Adolfo Aristarain's COMMON GROUND provides a compelling mix of family drama and biting social commentary. When his university suggests that aging Literature professor Fernando Robles (Federico Luppi) retire, they intend it as more than mere suggestion. The downward-spiraling economy plaguing Argentina in the early 21st century caused mass unemployment, and the middle-class could not count themselves as secure in their economic status. Fernando and his wife Lili (Mercedes Sampietro) confront this reality pragmatically, but the stress and conflict greatly test their marriage. The family's economic worries also take their toll on Fernando's relationship with his son Pedro (Pablo Rago). Though Fernando refuses assistance, he resents his son for moving away from Argentina when it most needs resourceful citizens. The drastic changes that Fernando and Lili must make resonate universally, and illustrate the difficult balance struck between government, industry, and individual well-being."

    • Sélection de la Médiathèque

    «Acclaimed photographer James Balog was once a sceptic about climate change. But through his Extreme Ice Survey, he discovers undeniable evidence of our changing planet. In this documentary, Balog deploys revolutionary time-lapse cameras to capture a multi-year record of the world's changing glaciers. His hauntingly beautiful videos compress years into seconds and capture ancient mountains of ice in motion as they disappear at a breathtaking rate.Travelling with a team of young adventurers across the brutal Arctic, Balog risks his career and his well-being in pursuit of the biggest story facing humanity. As the debate polarises America, and the intensity of natural disasters ramps up globally, CHASING ICE depicts a heroic photojournalist on a mission to deliver fragile hope to our carbon-powered planet.»

    • Sélection de la Médiathèque

    «Written on the Wind (1956) is generally regarded as the best of director Douglas Sirk's 1950s lush, vibrantly colorful melodramatic masterpieces. His absorbing, flamboyant films were noted for their glossy and excessive style, film noirish characteristics, and exaggerated and overheated emotions. This film provides Sirk's clear commentary and critique of the underlying hollowness and shallowness of American society in the placid 1950s, and misfit lives stunted and corrupted by mental anguish, alcoholism, frustration, and corruptible materialistic wealth. This is a perverse and wickedly funny melodrama in which you can find the seeds of “Dallas,” “Dynasty,” and all the other prime-time soaps.»

    • Sélection de la Médiathèque

    «Pendant son trajet de trois jours à travers l'Europe, le célèbre Orient Express est subitement immobilisé suite à de nombreuses chutes de neige. Le détective Hercule Poirot est réveillé par un gémissement dans la cabine voisine. Le lendemain matin, un homme est découvert mort, frappé de plusieurs coups de couteau. L'assassin est toujours à bord pris au piège par la neige. Un Oscar du meilleur second rôle à Ingrid Bergman. Ours d'Or au Festival de Berlin.» Hommage à Lauren Bacall: L'icône américaine du cinéma Lauren Bacall, surnommée « the Look » au sommet de sa carrière pendant l'âge d'or d'Hollywood, est morte le 12 août à l'âge de 89 ans.

    • Sélection de la Médiathèque

    Nelson Mandela - From Freedom to History includes, The Life and Times of Nelson Mandela, Projek Mandela and bonus disc Mandela's Last Mile Nelson Mandela spent 27 years as a political prisoner in South Africa before becoming the country s first black president.

    • Sélection de la Médiathèque

    «Der österreichische Bildhauer und Aktionskünstler Erwin Wurm zählt zu den bedeutendsten Künstlern unserer Zeit. Der Schweizer Filmemacher Laurin Merz hat den Erfinder der "One Minute Sculptures" und der "Fat"-Skulpturen vier Jahre lang rund um den Globus begleitet und sein Leben und Schaffen mit der Kamera dokumentiert. So wird das Entstehen eines Kunstwerkes von der Idee über die ersten Skizzen und die Fertigung bis hin zu ihrer Ausstellung gezeigt. Einem Mann steckt er Spargel in die Nase, einem zweiten klemmt er Bananen unter die Achsel, dem dritten rammt er einen Labello in den Mund. Eimer kommen auf Köpfe, Gurken zwischen Zehen, Blumenvasen in die Hand, Besen untern Hintern. Was geschieht vor, in, hinter diesen Augen, die die verwendete Welt wenden, biegen, beugen, knicken und verrücken? Wie sieht so einer aus, der die Welt als kafkaeske Chaplinade abbildet? Ein Witzbold? Er lacht viel im Porschetempo des Gesprächs aber. Zu frisch der Furor, zu fett die Furcht seiner Erfahrung, die sein Lachen drosseln. All die Gefährdung der leichtgewichtigen Gestalt spielt sich ab im Blick. Er spricht über seine Kindheit und Jugend in der Steiermark, wo seine kleinbürgerliche Familie sich nur schwer mit seinem Wunsch, Künstler zu werden, abfinden konnte.»

    • Sélection de la Médiathèque

    «To Have and Have Not (1944) was director Howard Hawks' wartime adventure masterpiece - a minor film classic loosely based upon part of Ernest Hemingway's 1937 novel of the same name. Jules Furthman and William Faulkner partnered their talents to write the screenplay, retaining some of the sharp dialogue from the book. Warner Bros. Studios decided that it needed a sequel in an exotic locale to follow up their earlier success of Casablanca (1942), so they chose this similar vehicle with comparable ingredients: an exotic locale in the Caribbean (WWII Martinique), an unmarried ex-patriate American (a charter-boat captain who is tough, sardonic, and politically apathetic - at first), a romantic love interest to create on-screen electricity, Free French (Gaullist) resistance fighters, a Vichy/Gestapo police captain, a cafe/bar and a piano player. And this film paired an unhappily-married Humphrey Bogart and young Lauren Bacall for the first time (this was Lauren Bacall's startling movie debut at 19 years of age), leading to one of Hollywood's most enduring romances. The couple actually fell in love together while making the film - and were married shortly afterwards in 1945. Taglines advertised Bacall as a self-reliant lead who could play opposite Bogey: "The only kind of woman for his kind of man." Bacall walks with feline grace in “To Have and Have Not,” and part of what makes her so distinctive and touching in that movie is the just noticeable strain she is under to perform and act more than her age. She manages all of that with style, with aplomb, and the picture was a triumph for her.»

    • Sélection non luxembourgeoise

    « Réflexions sur la réification du corps humain, découpé comme autant de produits commercialisables : sang, organes, cellules, embryons, tissus. La sociologue détermine les trois fondements de la bioéconomie : chosification du corps, conservation in vitro de ses morceaux et vente. Elle démontre que les corps exploités par cette nouvelle branche du capitalisme sont ceux des plus démunis. »

    • Sélection non luxembourgeoise

    Born in Springs, South Africa, 20/11/1923. Has lived all her life in South Africa. Nadine Gordimer wrote from an early age, and published her first story at 15. Her works comprise novels and short stories in which the consequences of apartheid form the central theme. Some of her books have at times been banned in her native country. She depicts extremely complicated personal and social relationships in her environment, putting the face of racism before the readers.

    • Sélection non luxembourgeoise

    „Neue Erreger und zunehmende Antibiotika-Resistenzen machen eine ständige Anpassung der Behandlungsstrategie unverzichtbar. Bei der Vielzahl an neuen Substanzen den Überblick zu behalten und das optimale Therapieregime für Ihre Patienten zu wählen, ist keine leichte Aufgabe. Mit der "Antibiotika-Therapie" können Sie diese aber spielend meistern! Das Standardwerk zur Klinik und Praxis der antiinfektiösen Behandlung ist in der komplett überarbeiteten und erweiterten 12. Auflage wieder ein zuverlässiger Ratgeber im medizinischen Alltag. Die 3 großen Bereiche * Wirkstoffe, * organ- bzw. regionen- und erregerspezifische Krankheitsbilder sowie * spezielle Therapieprobleme ermöglichen es, gezielt Antworten auf individuelle Fragestellungen zu finden. Wenn Sie bei der Behandlung auf der sicheren Seite sein und das aktuelle Spektrum der antiinfektiösen Therapie effektiv für Ihre Patienten einSetzen möchten, ist die "Antibiotika-Therapie"

    • Sélection non luxembourgeoise

    „Die deutsche Bildungskrise ist nicht nur eine der Institutionen, sie ist primär eine der Ideen. Überall herrscht Überforderung und Unzufriedenheit: bei den Lehrern, den Eltern, den Kindern sowieso, auch bei den Politikern. Unseren Bildungsreformen, so Julian Nida-Rümelin, fehlt die kulturelle Leitidee. »Employability« heißt stattdessen die Losung. Aber eine Bildung, die den Menschen nur »fit für« etwas machen will, die nicht nach seinen Interessen und Talenten fragt, wird nicht einmal den gewünschten Markterfolg bringen. Nida-Rümelins »Philosophie einer humanen Bildung« gibt den Anstoß zu einer neuen gesellschaftlichen Verständigung darüber, was Bildung bedeutet: für uns, für unsere Zukunft, unser Bild vom Menschen. Wenn wir den Mut zu einer konsequent humanen Bildungspraxis fänden, den Mut, uns vom Gedanken der unmittelbaren Verwertbarkeit zu trennen, wäre die Basis für gelingendes Leben gelegt – und damit auch für eine fundamentale Form von Erfolg: Lebensglück."

    • Sélection non luxembourgeoise

    „Brasilien ist riesig, reich und will die neue Supermacht sein. Der Reporter und Wahlbrasilianer Ruedi Leuthold reist durch das gewaltige Land mit seinen unterschiedlichen Geschwindigkeiten und unglaublichen Widersprüchen, und er versucht der rätselhaften Kraft auf die Spur zu kommen, die das Land und seine Menschen zusammenhält. Er interviewt die Megareichen und die Mittellosen und erlebt den entspannten Umgang mit einer unmöglichen Welt. Armut und Korruption gibt es immer noch, am Ende befindet Leuthold jedoch, dass westliche Kategorien wenig dazu taugen, Brasilianer und ihre ansteckende Lebenslust zu verstehen. Ein Erlebnisbericht über ein staunenswertes Land und den Alltag seiner heterogenen Gesellschaft."

    • Sélection non luxembourgeoise

    "It is now widely agreed that the climate is changing, global resources are diminishing and biodiversity is suffering. Developing countries – many of them considered by the World Tourism Organization to be 'Top Emerging Tourism Destinations' (UNWTO, 2009) – are already suffering the full frontal effect of environmental degradation. The challenge for developing countries is a triple-edged sword, how can economic prosperity be achieved without the perpetual depletion of nature’s reserves, the destruction of rural habitat and the dislocation of traditional societies? Many emerging nations are looking increasingly to the tourism industry as the motor for economic development, with hospitality businesses at the forefront. This book uses twenty-five case studies to demonstrate how it is possible to create income and stimulate regional socio-economic development by using sustainable hospitality and tourism attractions. These case studies focus on issues such as the protection of indigenous cultures as a source of touristic curiosity; the preservation of the environment and the protection of endangered species – such as the plight of turtles in Sri Lanka or butterflies in Costa Rica to encourage tourism. Some cases cover government supported projects, for example, the green parks venture and regional tourism development in the Philippines, an archaeological park initiative in Honduras and the diversity of nature tourism in St. Vincent. Sustainable Hospitality and Tourism as Motors for Development is designed to give students, academics and practitioners a guide for best practices of sustainable hospitality operations in developing countries. Based on case studies, it provides a road map of how to achieve the goals of sustainability giving benchmark examples. The book not only taps into a contemporary business subject, but aims to provide readers with a better understanding of how sustainable theories can be put into practice in hospitality and tourism industries in developing countries."

    • Sélection non luxembourgeoise

    „Lehrkräfte und Schulleitungen sind immer häufiger mit Krisen, etwa durch Gewalttaten, konfrontiert, die in Schulen große Unruhe auslösen und zu Belastungen führen. Hier sind Kompetenzen in Prävention, effektivem Krisenmanagement und Nachsorge notwendig. Dieses Buch beschreibt ausführlich, welche Vorbereitungen, etwa von Schulleitung, -aufsicht und unterstützenden Diensten, sinnvoll und welche Aufgaben im Krisenfall zu bewältigen sind. Schulpsychologen und Notfallseelsorger berichten zudem über ihre Erfahrungen bei den Amokläufen an Schulen in Emsdetten und Winnenden."

    • Sélection non luxembourgeoise

    „Europa ist der Ort, an dem die Moderne erfunden wurde, der Ort des Übergangs von der Agrargesellschaft in die moderne Industriegesellschaft – der epochalsten Umwälzung in der Geschichte der Menschheit, seit sie vor rund 15000 Jahren angefangen hatte, sesshaft zu werden, den Boden zu bebauen und Tiere zu domestizieren. Aber wieso Europa? Wieso dieses absolut unbedeutende Anhängsel der großen asiatischen Landmasse, das auf ewig dazu verurteilt schien, die Entwicklungen nachzuholen, die vom großen Zentrum der Menschheit im Orient ausgingen? Es geht darum, verständlich zu machen, wieso Europa in den letzten Tausend Jahren einen so ganz anderen Weg gehen konnte."

    • Sélection non luxembourgeoise

    „In einem großen Haus voller Kinder wächst ein Mädchen auf wie alle anderen; statt für Puppen interessiert sie sich für Wasserkäfer, und dass im Fernsehen immer nur Männer kochen, irritiert sie. Sie wird allmählich erwachsen – Diätwahn, sexuelle Eskapaden, Zorn, Sehnsucht, Orientierungslosigkeit und Selbstzweifel inbegriffen. Sie lässt sich treiben, von Schule zu Uni zu Arbeitsplatz, von Beziehung zu Beziehung – immer auf der Suche nach ihrer Bestimmung »als Frau«, hinter der sie dumpf die Mutterschaft vermutet (und befürchtet): Alle Welt scheint nichts anderes im Kopf zu haben als sich fortzupflanzen. Aber so viel Unentschlossenheit geht nicht allzu lange gut.“

    • Sélection non luxembourgeoise

    "With an estimated 35,000 species, terrestrial molluscs are one of the most successful and diverse animal groups in land-based ecosystems. These animals have long been of importance to human societies as food, medicine, crop pests, vectors of parasites, and as tools, personal ornamentation and currency in trade. This book presents a synthesis of current knowledge and research on the biology of terrestrial molluscs."

  1. 1
  2. 2
  3. Page suivante