Don Carlos

Giuseppe Verdi ; d'après Friedrich von Schiller ; metteur en scène Luc Bondy

« Luc Bondy strich in seiner Inszenierung am Pariser Théâtre du Châtelet diesen Aspekt mit erfinderischen Regieeinfällen besonders anschaulich und plakativ heraus. Der gebürtige Züricher, der sich bei den Festspielen in Salzburg, an der Berliner Schaubühne und mit Opernarbeiten wie Lulu und Wozzeck einen Namen gemacht hat, ließ damals seine Akteure den Konflikt zwischen Liebessehnsucht und Liebesentzug in einem stilsicher und geschmackvoll eingerichteten Ambiente austragen. Kostümdesignerin Moidele Bickel und Bühnenbildner Gilles Aillaud haben dafür ein klares Konzept mit strengen, aber wunderschönen Farben und Formen entworfen. Mithilfe des Orchestre de Paris hat eine renommierte Riege internationaler Stars diese zu Recht hochgelobte Aufführung mit ihrer Sangeskunst veredelt. Robert Alagna, der sein Debüt in La Traviata gab und seither in vielen wunderbaren Produktionen zu sehen war, überzeugte in der Titelrolle sowohl stimmlich als auch schauspielerisch. Die begnadete Karita Mattila aus Finnland meisterte in der Figur der Elisabeth de Valois komplizierteste Passagen scheinbar mühelos und legte viel Hingabe in ihre Partie. Die stets verlässliche Waltraud Meier, bekannt vor allem als Wagner-Sängerin, zeigte als Prinzessin Eboli einmal mehr, dass sie mit Fug und Recht zur Elite der europäischen Klassik-Interpretinnen gerechnet wird. Was für ein grandioser Opernabend! »

Réservation en ligne
Dernière mise à jour