Ciało [Film] = Body

reźyseria Małgorzata Szumowska ; scenariusz Michał Englert, Małgorzata Szumowska
« Ein Polizist (Janusz Gajos), mit verstorbener Frau und essgestörter erwachsener Tochter (Justyna Suwała) trifft jeden Tag auf brutal zugerichtete Tote: ein Selbstmord am Strick, ein auf der öffentlichen Toilette geborenes und zerstückeltes Baby. Den Körper der Tochter findet der Polizist abends nackt vor dem Klo, zwischen Erbrochenem und Pillen. Er selbst trinkt zu viel Alkohol, wofür ihn Ola, die Tochter, verabscheut. In der Klinik für Essstörungen, in die er sie fährt – das fünfte Mal – machen klapperdürre Mädchen Schrei-, Tanz-, und Körpertherapie. Der Körper – Body – taucht im Film also in verschiedensten Formen auf. Tot, lebendig, kaputt, schwach, stark und transzendent: letzteres in Form der Körpertherapeutin Ania (Maja Ostaszewska), die als Medium auch Tote wieder sprechen lässt. Jeder ist irgendwie stark und schwach zugleich, jeder kämpft. So ist in Body das Leben. Schwierig, schmutzig, traurig, zum Lachen oder: lustig. Ciało wurde auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. » Réservation en ligne
Dernière mise à jour