Berlin und Tucholsky [Film] : eine filmische Zeitreise in die wilden zwanziger Jahre

Christoph Weinert

« Kurt Tucholsky war einer der bedeutendsten Publizisten und Gesellschaftskritiker der Weimarer Republik. Das vorliegende Doku-Drama lässt aus der Sicht Tucholskys das Lebensgefühl der „wilden Zwanziger“ in Berlin lebendig werden. Regisseur Christoph Weinert kombiniert aufwendige Spielszenen mit Originalaufnahmen zu einer filmischen Zeitreise und bietet Einblicke in Kunst, Kultur, Wissenschaft und das Nachtleben im damaligen Berlin. »

Réservation en ligne
Dernière mise à jour