Pong redivivus

Sibylle Lewitscharoff, Friedrich Meckseper
„Pong lebt! Mit schallendem Juchhe hat sich am Ende von Sibylle Lewitscharoffs Erzählung "Pong" der liebenswerte, verrückte Held dem Mond in die Arme geworfen - und hat, entgegen den Befürchtungen der Leser, diesen kühnen Sprung vom Dach überstanden. Nun liegt er im Krankenhaus und hat alle Zeit der Welt, sich seinen Gedanken hinzugeben, die vor allem um rätselhafte Objekte kreisen, die er zu Hause verwahrt.“ Sibylle Lewitscharoff hat den 2013 den renommierten Georg-Büchner-Preis gewonnen. 1998 erhielt Sibylle Lewitscharoff den Ingeborg-Bachmann-Preis für ihre Erzählung „Pong“ Réservation en ligne
Dernière mise à jour